Warum müssen Kinder matschen?

 in Allgemein

Warum müssen Kinder matschen?

Ich werde immer wieder in meinen Gruppen gefragt, warum müssen Kinder matschen?

Ob in der Gruppenarbeit, mit Wackelpudding, der genüsslich mit den Händchen gemantscht wird oder der Rasierschaum auf dem Spiegel, wo immer wieder neue Bilder entstehen.
Auch zu Hause, wenn die Kleinsten mit dem Essen fertig sind, sieht es häufig aus wie auf dem Schlachtfeld: Hochstuhl verschmiert, Lätzchen besudelt, Kind eingesaut.

Doch das Gematsche hat einen Sinn, wie US-Forscher nun herausgefunden haben. Es hilft Kleinkindern dabei, verschiedene flüssige und breiige Substanzen voneinander zu unterscheiden und die richtigen Bezeichnungen für sie zu erlernen. Je mehr Gematsche, desto besser.

MATSCHEN MACHT SCHLAU

Wir können auch sagen:
Die Wahrnehmung ist für Dein Kind der Schlüssel zur Welt;
sie erobern die Welt mit allen Sinnen.

Durch das Greifen von Gegenständen bilden sich Denkmuster, die später dafür Zuständig sind, abstrakte Ideen zu verstehen.

Lernprozesse werden durch den Tastsinn unterstützt.

Beim Matschen lernt Dein Kind sich besser wahrzunehmen.

Beim Matschen und Kneten werden die sensorischen, feinmotorischen Fähigkeiten, Wahrnehmung, Kreativität, Fantasie und sogar die Sprache gefördert.

Also liebe Eltern, seid tapfer. Eure Kinder veranstalten nicht bloß eine Sauerei. Sie lernen auch fürs Leben. 😁

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Kommentar schreiben